HOME / FIRMA / GESCHICHTE
  • 1956
  • 1956-60
  • 1961-70
  • 1971-74
  • 1975-79
  • 1980
  • 1984
  • 1987
  • 1990-94
  • 1995-00
  • 2001
  • 2002-03
  • 2004
  • 2005
  • 2006
  • 2007
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 1956
    Im Jahr 1956 gründeten die Brüder Brenno und Carlo Pietranera die F.lli Pietranera snc in der Via Adua 10 in Reggio Emilia.
  • 1956-60
    Die Brüder Pietranera nahmen ihre Geschäftstätigkeit nach einer Zeit im Ausland und nach ihrer Rückkehr nach Italien auf und richteten ihr Augenmerk dabei besonders auf die Fertigung von Friseurstühlen.
    Ihr Ziel war es, das bestehende Angebot moderner und funktionaler zu gestalten und so die Einrichtung für den Herrenfrisiersalon zu modernisieren.
  • 1961-70
    Ständige Produktion im Zeichen der Innovation führte zu einer Ausdehnung auch auf den Damenbereich bei gleichbleibend hoher Qualität und Funktionalität, ohne dabei die wirklichen Anforderungen eines Frisiersalons aus dem Blick zu verlieren.
    Von Anfang an verfolgte man das Ziel der sorgfältigen und originellen Entwicklung und der Qualitätskontrolle in allen Fertigungsphasen für jedes einzelne Stück.
  • 1971-74
    In der ersten Hälfte des Jahrzehnts kam es mit dem Umzug zur neuen Niederlassung im Industriegebiet Villaggio Crostolo mit einer Fläche von etwa 2500 m² zu einem bedeutenden Wandel im Unternehmen.
    In der Zwischenzeit wurde Pietranera zu einer italienischen Aktiengesellschaft und baute das Konzept der Ergonomie in Friseursalons aus, mit dem das Unternehmen der Avantgarde jener Jahre zuzurechnen ist.
    Ebenfalls innovativ war die Fertigung von Hydraulikpumpen zum Heben der Sitze und von Rückwärtswaschanlagen mit Waschbecken aus Keramik.
  • 1975-79
    In der zweiten Hälfte der 1970er Jahre wurde das Thema der Ergonomie am Arbeitsplatz weiter ausgebaut und Pietranera zum Sprachrohr für eine neue Philosophie mit neuartigen und maßgeschneiderten Produkten. Mit dem elektrohydraulischen Frisorstuhl, dem Washpoint und den ersten Modulserien für die Einrichtung und Zubehör nach Maß soll der Markt für die Organisation rundum funktionaler Räume ausgerichtet werden.

  • 1980
    Es folgte eine weitere Entwicklungsphase, in der das Unternehmen drei Niederlassungen, eine für die Fertigung von Friseurstühlen, Waschanlagen und Zubehör, eine für die Fertigung von maßgeschneiderter Einrichtung und eine 2000 m² große Fläche als Lager für schnelle Lieferungen bekam.



  • 1984
    Pietranera nimmt als Sponsor an der Weltmeisterschaft in Las Vegas teil.
    Dank dieser und anderer Mitwirkungen an welt- und europaweiten Friseurmeisterschaften ist das Unternehmen in der Lage, hohe Qualitätsstandards einzuführen, die Stylisten auf der ganzen Welt auch bei schwierigen Herausforderungen zugutekommen.
  • 1987
    Das Unternehmen erhält den Exportpreis von der Handelskammer in Reggio Emilia.
    Dies ist eine Anerkennung für die Fähigkeit, europäische und weltweite Markttendenzen der 80er Jahre schon vor der Zeit aufzunehmen, mit denen ein neues Konzept für die Ausstattung von Friseursalons als Mittel für den Wandel und als Investition für mehr Profit geschaffen wird.

  • 1990-94
    Anfang der 90er Jahre übernimmt Giancarlo Ganassi die Unternehmensleitung und führt den Betrieb immer näher an das neue Konzept der Designartikel heran, eine natürliche Entwicklung hin zu einer vollkommenen Friseureinrichtung.
    Sein Führungsstil kennzeichnet sich durch Innovation, die er kontinuierlich in Forschung und Technologie investiert, um zu wachsen und sich stets neu zu erfinden, dabei aber immer im Dienst der Stylisten zu bleiben.
  • 1995-00
    Die rigorose Qualitätskontrolle der Produkte wird mit dem Ziel der "totalen Qualität" von der Auswahl der Materialien über die Produktionstechnologie zur Montage weiter ausgebaut. Damit kann die Marke auf einer soliden Basis weiter an ihrer Wettbewerbsfähigkeit auf dem europäischen Markt im Zeichen der Transparenz und der absoluten Qualität bauen.
  • 2001
    Pietranera zieht in die heutige Niederlassung in der Via Masaccio in Reggio Emilia mit einer Fläche von 7200 m² um.
    Dies ist das Erfolgsjahr des Friseurstuhls Arco, der das neue Jahrtausend einläutet und auf der ganzen Welt nachgemacht wird, wie im Unternehmen stolz berichtet wird.
  • 2002-03
    Die Produktion läuft im neuen Jahrtausend im Zeichen der Funktionalität in modischen Produktlinien weiter. Der Friseurstuhl Sfera ist hierfür das beste Beispiel.
    Die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten und die Preise stehen in der Mitte zwischen Funktionalität und Leistung, zwischen Innenarchitektur und Friseureinrichtung.
  • 2004
    Waschanlagen und Friseurstühle wie der minimalistische Cobra Metal sind die Protagonisten im neuen Pietranera Concept, das auf der Grundlage einer Neuinterpretation des Raums steht. Minimalistische Eleganz wird besonders sorgfältig den Bedürfnissen der Arbeitnehmer eines Friseursalons, aber auch der Kundschaft angepasst.
  • 2005
    Die Produktionszahlen des Unternehmens bezeugen, dass das stetig auf Innovation ausgerichtete Wachstum auf der Grundlage ständiger Investitionen in Forschung und Technologie ein Erfolgsmodell ist.
    Dieses Ergebnis war dank effizienten Teamworks und der Beiträge alle Mitarbeiter möglich, die Pietranera zu dem gemacht haben, was es heute ist.
  • 2006
    Pünktlich zum 50. Jahrestag wird der Aktienbestand von Pietranera von Alberto Gatti und Daniele Tonelli übernommen, die sofort das Augenmerk auf das Ansehen des Unternehmens und die Qualitätsstandards richten.
    Zu diesem wichtigen Anlass entsteht der Friseurstuhl Fifty in einer Neugestaltung eines historischen Vintage-Modells von Pietranera.
  • 2007
    In dieser Zeit konzentriert sich das Unternehmen auf die Optimierung der Produkte und der Produktionszyklen.
    Darüber hinaus werden neue Konzepte für die Gestaltung und ästhetische Details einiger Artikel entwickelt, um den Grundsatz der Produkte „Made in Italy“ weiter zu entfalten.
  • 2008
    Forschung und Produktion führen zu neuen Innovationen. Das Augenmerk richtet sich verstärkt auf die technischen Leistungen der Geräte. In diesem Jahr wird ein neues Konzept auf den Markt gebracht. Die Waschanlage Wen verfügt über ein praktisches Fußpedal, um Energie beim Gebrauch des Produktes zu sparen und den Einsatz des Unternehmens für die Umwelt zu untermauern.
  • 2009
    Die erzielten Ergebnisse geben neuen Kommunikationskonzepten weiteren Schwung.
    So nimmt ein neues Unternehmensimage immer weiter Form an, das sich zur Cosmoprof 2009 mit "PALCO" von seiner einmaligen und glamourösen Seite zeigt. Unbestrittener Star der Veranstaltung ist der große Pashà.
  • 2010
    Modernität und kreative Leidenschaft führen das Unternehmen zu einer ständigen Suche nach neuen Lösungen für die Ausstattung. Es entstehen neue Gegenstände wie der Stuhl Cocò, die dem Anspruch an modernes Design gerecht werden, oder der Friseurstuhl Londra, die einem edleren Geschmack entsprechen.

  • 2011
    Diese Zeit ist für die Marke Pietranera eine Zeit des Erfolgs, wie man schon an den Produkten sehen kann. Integriertes Design ist das Thema, mit dem sich das Team von Pietranera auseinander setzt und dessen Ergebnis die Waschanlage Zone Wash und der Frisorstuhl Zone sind. Ästhetik und Funktionalität vermischen sich und werden zum Performance Design, der wahren DNA des Unternehmens.
  • 2012
    Das ist das Jahr der Neuerung: Pietranera nähern sich  zun Kunden mit dem neuen und eleganten Internet Website, zusammen mit den bekannsten Social Network wie Facebook und Pinterest.
    Pietranera erneuern sich und vorstellen die neue Linie Just Pietranera, die eine Auswahl sind, um der Handel mit jungen, schnellen und verschieden Produkte zu nahekommen.  
    Das ist die Heirat zwischen Design und Preis, für eine helle und stilvolle Neurung des Friseursalons, mit dem Pietranera einzigen Stil.
    Aber das ist auch das Jahr der neuen Produkten wie der Friseurstuhl Se-X und der Herrenstuhl Om-X:  gerade Linie, guter Komfort und hohe Leistungen in kleiner Raum reflektieren die Firmakonzeption “Performance Design for your salon”.
    Pietranera presentiert auch den neuen Kataloge mit allen Produkten
  • 2013
    Dies Jahr bedeutet Bestätigung für Pietranera, das in umfassenden inhaltsreichen Veranstaltungen investiert, um die Begrüßung  zur internationalen Kunden zu geben.
    Erfolgreich einleitet Pietranera  die neue 400 m2 Austellung, wo die Produkte die einzigen Hauptfiguren sind. Dann, gibt es die „Embossing“, die Neuheuit von Pietranera, mit der Sie Ihren Salon bzw. Ihre Stühle oder Waschanlage direkt mit Ihrem eigenen Logo oder Namen personalisieren können.
    Die Pietranera internationale Präsenz ist noch großer mit der Messen wie z.B. Top Hair in Düsseldorf, Salon Look in Madrid und Intercharm in Moscau, die wichtigste Messe in Russland und Osten- Europa.
    Pietranera, vertrauert auf die Firma Mission und präsentiert VIP Area, die neue Konzeption für einen Salon noch mehr einzig und exklusiv.  Weniger als 5 mq Raum und dank einer perfekten und funktionalen Integration einiger ausgewählten Produkten kann VIP Area die Leistungen und die Erfahrung von Privacy im Salon steigern
  • 2014
    Design und Innovation sind der Fokus dieses Jahr: das „Leadership“ der Firma einmal mehr  durch Avantgarde - Projekte bestätigt .
    Pietranera präsentiert das Konzept der Kommunikation im Salon: durch strategische Wahl der Bilder, ist es möglich den Salon zu personalisieren und erhöhen die Leistung der Produkten. Das Ziel ist dann einen erfolgreichen Salon mit hohen Leistungen zu haben, erhöhen das Business.
    Das ist auch das Jahr der neuen Waschanlage Wen Prestige, mit derselben Linie des Wen mit exklusiven Seiten.
    Pietranera fortsetzt ihre Anwesenheit bei internationalen Messen von beauty design, um seine internationale Führungsposition weiter ausbauen
     


Facebook YouTube Instagram
Friseureinrichtungen, equipment made in italy, Friseursaloneinrichtung, Friseureinrichtung made in italy, Friseurmöbel, Friseureinrichtung, salons equipment , italienische Friseureinrichtung, Coiffeursalons, beauty design Italien, beauty salon design Italien, Friseurstühle, Friseurstuhl made in italy, italienischer Friseurstuhl, Italien Friseurstuhl, italienische Friseurstühle, italien Friseurstühle, Italien Friseurstuhl, Herrenstühle, Friseur Wandspiegel, Friseurhocker, Waschanlage, Italien Friseureinrichtung, Rückwärtswaschanlage, Friseur Einrichtung, Coiffure Einrichtungen, Friseurspiegel, Frisierplatz, Waschsessel, coiffeurausstattung
Erfindung, Entwicklung und Fertigung liegen in unserer Erfahrung.
Alternative Antworten auf die Bedürfnisse unserer Kunden durch Design und Qualität zu geben, liegt in unserer Geschichte.
Die Fertigung von Einrichtung und Ausstattung und die Forschung nach konkreten, einzigartigen Produkten und Salons ist unsere "Mission".
Die Leidenschaft, die uns in unserer täglichen Arbeit antreibt, macht aus uns den perfekten Partner für professionelle Stylisten.
Der Salon von Pietranera steht seit jeher in der Welt für "Effizienz und Prestige".
"Performance design" for your salon
Richiedi informazioni »